Sicherungen verdienen besondere Aufmerksamkeit. Sie haben drei Aufgaben zu erfüllen.
Die Sicherung soll bei einem Kurzschluß sofort abschalten.
Die Sicherung soll die Kabel vor zu großer Erwärmung (Überlast) schützen.
Die Sicherung darf bei Geräten mit hohen Anlaufströmen nicht sofort abschalten. Bei der Glühlampe z.B. ist der Anlaufstrom 10 mal größer als der Nennstrom.
Das Problem hoher Anlaufströme löst sich durch die Strom-Zeit-Charakteristik, von der die Auslösezeit einer Sicherung abhängig ist. Man unterscheidet zwischen trägen (T) und flinken (F) Sicherungen.
Träge Sicherungen haben etwas längere Auslösezeiten, flinke Sicherungen unterbrechen schon bei kurzzeitigen Überlastungsspitzen. Kurz kann gesagt werden: je höher der Überlaststrom, desto kürzer ist die Abschaltzeit der Sicherung.
Die Strom-Zeit-Charakteristik
Der Verlauf der Strom-Zeit-Charakteristik wird durch den Werkstoff, die Abmessungen und die Formgebung des Schmelzleiters bestimmt. Verwendet werden Silber, Kupfer und deren Legierungen.
Herstellungsbedingt wurde jedoch ein gewisser Streubereich für alle Kennlinien festgelegt. Eine Sicherung mit z.B. 10 A Nennstrom darf innerhalb einer Stunde, mit dem Kleinen Prüfstrom von 15 A belastet, nicht auslösen. Mit dem großen Prüfstrom von 19 A muß sie innerhalb der vorgegebenen Zeit abschalten. Dieser Umstand wird bei den meisten Rock´n Roll-Lichtanlagen genutzt. Bei den Powerpacks werden jeweils 2 Kanäle à 2 kW auf eine 16 A Sicherung gelegt. Umgerechnet bedeutet dies, daß durch die Sicherung tatsächlich 18 A fließen. Diese Differenz wird durch den Streubereich abgedeckt, die Sicherung kann durchaus verwendet werden. Allerdings ist die Bemessungsgrundlage eine Umgebungstemperatur von 20 Grad Celsius. Schlecht belüftete Sicherungskästen lassen die Sicherung schnell anspringen.
Daher ist beim Einbau von Sicherungselementen darauf zu achten, daß sie über ihre Eigenerwärmung nicht auch noch von anderen Geräten (z.B. Packs) beheizt werden. Sicherungen sollten daher nicht über Wärmegeräten angeordnet werden.
Die Strom-Zeit-Charakteristik